Radtour Ionische Adriaküste

02. – 18. April 2021 / Fr - So

mit den Inseln Korfu, Paxi, Lefkada und Kephalonia

Eine Reise für bewusstes unterwegs sein –mit Zug, Schiff und eigener Muskelkraft.

Bevor wir uns auf die traumhaft schöne Küstenstraße von Igoumenitsa nach Patras begeben, machen wir noch einen Abstecher auf die Insel Korfu. Dort besuchen wir Sissis Achilleon und bekommen ein BioEssen auf einem Bauernhof. Von der Südspitze der Insel geht es wieder aufs Festland nach Igoumenitsa. Von dort führt die Strecke auf überwiegend ruhigen Wegen mit gigantisch schönen Ausblicken nach Süden. Unsere Stationen sind Perdika, Parga (mit Bootsausflug auf die Insel Paxi), Preveza, Nidri (Lefkada)und Sami (Kefalonia). Zum Schluss nehmen wir die Fähre aufs Festland und radeln über Mesolongi nach Patras. Der Schwierigkeitsgrad ist leicht bis mittel, bei kleinen Etappen.

Freitag/Samstag: Mit dem Frühzug von München nach Ancona. Anderntags mit der Fähre nach Igoumenitsa.

Sonntag: Nach der Ankunft in der Früh nehmen wir die Fähre zur Insel Korfu und radeln auf derKüstenstraße bis zur Südspitze. Unterwegs besuchen wir das Achilleon (Sissischloss) und Bioporos. (ca.50 km)

Montag: Von Lefimmi geht’s in der Früh wieder nach Igoumenitsa. Nach einem Besuch mit Kaffee im dortigen Bioladen radeln wir auf der Küstenstraße über Plataria, Sivota nach Perdika. (ca. 50 km).

Dienstag: Nach einem Anstieg geht es rasant hinab in das malerisch gelegene Parga (ca. 25km). Hier übernachten wir zwei Mal.

Mittwoch: Faulenzertag. Wir machen auf einem Ausflugsboot -ohne Räder-einen Ausflug auf die Insel Paxi.

Donnerstag: Weiter geht es nach Amoudia, dann über einen Hügel hinunter auf eine Straße, die fast immer am Meer entlang führt, über Lygia bis zu dem schönen Hafenstädtchen Preveza, dass an dem Golf liegt wo Marc Antonius und Kleopatra die Schlacht von Actium 31 v. Chr verloren haben.(ca. 70 km)

Freitag: Zunächst müssen wir die Fahrt durch einen Tunnel organisieren. Danach geht es an zwei Festungen vorbei und über einen Damm in die Inselhauptstadt Lefkada. Am Abend kommen wir auf der Ostseite der Insel nach Nydri.(ca. 40 km)

Samstag: Ruhetag

Sonntag: Eine Fähre bringt uns vormittags auf die Insel Kefalonia. Vom Ankunftshafen Fiscardo geht’s auf einer Panoramastraße moderat nach oben. Nach gigantischen Ausblicken kommen wir am Abend in Sami an.

Montag/Dienstag: Zwei Ausflüge zu einer Höhle und zu einer Burgruine oberhalb des Ortes, außerdem Strandleben. Bei einer günstigen Fährverbindung könnte auch die Nachbarinsel Ithaka besucht werden.

Mittwoch:Heute geht’s mit derFähre nach Astakos aufs Festland.Von dort radeln wir nach Mesolongi. (50 km) Für Griechen steht die Stadt für unvergleichlichen Mut und Widerstand. Sie wurde von den übermächtigen Osmanen und Ägyptern für zwölf Monate belagert, bis sich die gesamte Bevölkerung im April 1826 entschied, auszubrechen. Nur ein Bruchteil überlebte, aber der„Exodus“wurde zu einem Meilenstein der griechischen Geschichte. Mesolongi wurde im Jahr 1937 zu einer heiligen Stadt erklärt.

Donnerstag: Nach Besuch des Heimatmuseums starten wir nach Nafpaktosam, Golf von Korinth.(ca. 45km).

Freitag:Unsere letzte Etappe führt uns mit der Fähre von Antirio nach Rio auf die andere Seite des Golfs. Am Nachmittag stechen wir von Patras mit der ANEK-Linesin See.(ca. 15km)

Samstag/Sonntag: Nach einem Tag auf See kommen wir am Sonntag früh in Venedig an und nehmen den EC nach München, wo wir gegen 18 Uhr ankommen.

Preise

Reisepreis € 1.650

Unsere Leistungen
  • Anreise mit dem Zug von München nach Ancona und zurück von Patras nach Venedig und mit dem Zug nach München
  • 16x Übernachtungen im Doppelzimmer bzw. in der Fähre in AB4-Kabinen
  • 13x Frühstück
  • Fähre von Igoumenitsa nach Korfu und zurück
  • Fähre von Lefkada nach Kefalonia, weiter nach Astakos und von Antirio nach Rio.
  • Ein Essen bei Biopouros
  • TAGWERK-Begleitung

Witterungsbedingt können die Touren abweichen – Änderungen vorbehalten.