Radwanderreise – Südböhmen

26. – 29. Mai 2022 / 4-Tage (Do, Christi Himmelfahrt - So)

In der tschechischen Region Südböhmen an der Grenze zu Österreich gilt: schöne Landschaft, gutes Bier, malerische Städte und Dörfer. Mit dem Rad durch den Böhmerwald, obere Moldau, Teichlandschaft um Trebon, Bierstadt Budweis, UNESCO-Dorf Holašovice und die Folklorearchitektur der Dörfer.

Ihr Reiseprogramm

Donnerstag, 26.05.2022, Gebirge Blansky Wald – UNESCO-Dorf Holašovice – Budweis

Anreise nach Südböhmen in das bekannte UNESCO-Dorf Holašovice. Hier laden wir unsere Räder aus, lernen unsere Radreiseleitung Alexandra kennen und starten direkt mit der ersten Tour. Unser Startpunkt besticht vor allem durch seine Bauernbarockarchitektur, die das Dorf zum UNESCO-Weltkulturerbe gemacht hat. Wir radeln zunächst durch das das Zentrum der Region Südböhmen mit einer ausgedehnten Teichlandschaft und dem Gebirgszug Blansker Wald. Wir fahren durch malerische Dörfer und an Fischteichen vorbei in die Hauptstadt Südböhmens – Budweis. Gönnen Sie sich eine Verkostung des guten & weltbekannten Bieres „Budweiser Budvar“ und bestaunen Sie Schönheit der Laubengänge um den größten quadratischen Hauptplatz Tschechiens und die vielen historischen Häuser. Check-in, Zimmerbezug und Abendessen im Hotel in Budweis.  ca. 40km, flach bis leicht hügelig, meist asphaltierte Radwege

 

Freitag & Samstag, 27.-28.05.2022

Rund um Budweis – romantisches Schloss Hluboká (Frauenberg) – Sumpfgebiet mit der Volksarchitektur

Das Budweiser Becken – ein flaches ausgedehntes Tal entlang der Moldau – ist vor allem auf Grund der vielen Schlösser, antiken Dorfhäuser und des sehr fruchtbaren Sumpflandes bekannt. Wir radeln direkt vom Hotel an die Moldau und folgen ihr zum schönsten Schloss in der Region – Hluboká (Frauenberg). Dieses Schloss, das früher dem Adelsgeschlecht Schwarzenberg gehörte, ist ein imposantes Gebäude hoch über dem Fluss gelegen und umgeben von einem riesigen Schlosspark, Jagdrevieren & Tiergehegen. Weiter führt uns die Trasse in das „Sumpfland“, wo sich malerische Dörfer mit der typischen südböhmischen Volksarchitektur des so genannten Bauernbarock befinden. Die Mittagspause verbringen wir in einer typischen Dorfgaststätte. An zahlreichen Teichen vorbei, mit schönen Ausblicken auf das Blansker-Wald-Gebirge radeln wir durch die sanfte Gegend.  ca. 60 km, leicht – mittelschwere Tour.

 

Teichlandschaft in der Umgebung von Třeboň, der größte Teich von Tschechien

Die heutige Radtour führt uns durch die Teichlandschaft nordöstlich von Budweis um die Kurstadt Třeboň. Vorbei an Karpfenzuchtteichen, beschaulichen Dörfern mit interessanter Volksarchitektur und an ausgedehnten Wiesen und Feldern. Die Fischzucht sowie die Teiche gehören seit dem 15.Jh. unzertrennlich zu Südböhmen, die Landschaft wurde durch die menschliche Tätigkeit geprägt und heute ist sie zu einem biosphärischen UNESCO-Naturschutzgebiet mit einer hohen Anzahl an interessanten Vogel-, Tier- und Pflanzenarten geworden. Genießen Sie die pure Ruhe und Natur der südböhmischen Landschaft. Die heutige Etappe beenden wir an dem malerischen Wasserschloss Rotlhota.  ca. 60 km, leichte Strecke auf asphaltierten- oder Schotterwegen

 

Sonntag, 29.05.2022 Nationalpark Böhmerwald – Moldaustausee – obere Moldau – Bayerischer Wald.

Gestärkt vom Frühstück brechen wir zu unserer letzten Tour auf. Der Bus bringt uns in den Böhmerwald zum Moldau-Stausee. Hier laden wir die Räder aus und fahren entlang des Nordufers des größten Stausees in Böhmen. Über Horní Planá (Oberplan), wo der Schriftsteller Adalbert Stifter geboren wurde weiter in Richtung Nová Pec (Neuofen). Wir genießen die spektakulären Ausblicke auf die höchsten Berge des Böhmerwaldes, die die natürliche Grenze zwischen Tschechien, Österreich und Deutschland bilden, bis wir den Anfang des Stausees und damit wieder den Fluss Moldau erreichen. Am oberen Flusslauf der Moldau entlang und durch die herrliche Natur des Nationalparks Böhmerwald kommen wir bis zur tschechisch-deutschen Grenze und zum Endpunkt unserer Tour – Haidmühle, unweit der Quelle der „Kalten“ Moldau im Bayerischen Wald. Wir verladen die Räder und begeben uns in Richtung Heimat.   ca. 40 km, leichte Strecke, gut ausgebaute meistens asphaltierte Radwege

 

 

4****-Sterne Hotel Budweis, Budweis –  www.hotelbudweis.cz

Das Hotel liegt im historischen Zentrum der Hauptstadt Südböhmens in idealer Lage um die Region zu erkunden. Zimmer: 23-26m² mit SAT-TV, Klimaanlage, Bad mit Badewanne/WC, Minibar, Fön & Safe.

 

Weitere Informationen zur Reise:

Die Radtouren sind für Freizeit-Radfahrer mit genügend Pausen geplant – Sie radeln einfach und entspannt und können Ihre Radtour genießen – wir gewähren ein sicheres Verladen – allerdings kann für eventuelle Transportschäden der Fahrräder keine Haftung übernommen werden.

 

Gültiger Reisepaß oder Personalausweis erforderlich

Bitte überprüfen Sie Ihre Reiserücktrittsversicherung und den Auslandskrankenschutz

Preise
  • Ihr Reisepreis im Doppelzimmer € 425,-
  • Einzelzimmerzuschlag € 60,-
Unsere Leistungen
  • Busreise im modernen Fernreiseomnibus
  • inklusive Fahrradtransport im modernen Fahrradanhänger
  • 3x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen als Buffet
  • Örtlicher Radbegleiter 1.- 4. Tag laut Programm